Kein Grund zur Hektik bei der Umstellung auf https

Umstellung auf sicheres Kommunikationsprotokoll https

Eines ist klar: Ihre Website sollte mittlerweile auf das sichere https Protokoll umgestellt sein. Wenn dies noch nicht geschehen ist, wird Ihre Website in einigen Browsern entweder mit einem Warnhinweis oder sogar gar nicht mehr angezeigt.

Bei der Umstellung selbst muss man sich nämlich laut der Twitter-Nachrichten von Gary Illyes (Web-Trend-Analyst bei Google) keinen Stress machen. Auf die Frage, ob man nach der Umstellung auf https die alten URLs aus dem Index entfernen sollte und die neuen indexieren lassen sollte, antwortete Illyes, dass man nach der Umstellung auf https einfach warten soll und es praktisch keinen Grund gäbe etwas zu überstürzen.

Diese Aussage von Gary Illyes ist nachvollziehbar, da beim Aufruf einer “alten” URL (ohne https) eine Weiterleitung auf die “neue” URL (mit https) erfolgt. Somit erkennt Google selbst, dass eine Umstellung des Kommunikationsprotokolls stattgefunden hat. Nach der Umstellung ist häufig bald zu erkennen, dass die Zahl der URLs mit https steigt, während URLs mit dem unsicheren http Protokoll langsam aus dem Index verschwinden.

Wenn dir dieser Artikel gefällt, teile ihn: